Ökogarten

Aus Projekthaus Döbeln
Wechseln zu: Navigation, Suche
Medienspiegel:
Döbelner Allgemeine Zeitung

Die gängige landwirtschaftliche Praxis, sowie die damit einhergehende weiträumige Flächenversiegelung zerstören nicht nur unsere Umwelt, sie lassen auch kaum Raum für zahlreiche kleine und große (nicht domestizierte) Lebewesen übrig. Aus nährenden Kulturlandschaften werden pedantisch beherrschte Agrar- und Steinwüsten. Auch degradiert sie (domestizierte) nichtmenschliche Tiere zur Ware und beutet Bäuer_innen aus. In unseren Augen hinterlässt diese Art der Landnutzung keine Lebensgrundlage für kommende Generationen. Deswegen versuchen wir Alternativen zu leben, die den Umwelt- und Naturschutz berücksichtigen und eine nachhaltigere Landnutzung aufzeigen. Alternativen, die die Fruchtbarkeit der Böden und Biodiversität erhalten, sowie niemanden unterdrücken.

Der Biovegane Gartenbau ist eine gute Möglichkeit das zu tun. BioVegan bedeutet, dass wir keine gentechnisch veränderten Organismen, Kunstdünger oder „Pflanzenschutzmittel“ verwenden. Wir nutzen keine Tiere, verwenden keine tierlichen Produkte und versuchen ein gleichberechtigtes Miteinander.

Konkret verwachsen der schon bestehende Gemüsegarten und die Streuobstwiese am Projekthaus weiter miteinander. Während dieses Prozesses wollen wir Raum lassen, um zu experimentieren und um Vielfalt zu erhalten und zu erleben.

Neugierig geworden? Mitmachen ist ausdrücklich erwünscht!


Historie

Das Mannsdorfer Ökogarten-Projekt ist seit seinem Beginn im Jahr 2011 einem steten Wechsel unterworfen. Quasi jedes Jahr fand sich eine neue Gartengruppen-Konstellation zusammen, die teils unterschiedliche Anbaumethoden ausprobierte, aber auch sehr im organisatorischen Feld experimentierte. Es gab hier bisher keine große Kontinuität, sondern in der Regel jedes Jahr einen Neubeginn. Wir werden versuchen diese Prozesse hier zu dokumentieren, weil sich immer wieder neue interessante Ideen und Informationen finden lassen. Trotz alledem bleibt die folgende Auflistung von Ideensammlungen und Planungen/Umsetzungen eher historischer Relevanz, die nur bedingt auf den aktuellen Garten Einfluss haben. Aktuelle Informationen sind dagegen im oberen Teil dieser Seite zu finden.